Lettland hat eine bewegte Geschichte. Der Deutsche Orden, das Königreich Schweden, das russische Zarenreich, eine kurze Unabhängigkeit. Dann die Sowjets, die Nationalsozialisten und wieder die Sowjets. Sie alle haben ihre Spuren in der Hauptstadt Riga hinterlassen, bevor Lettland 1990 endgültig die Unabhängigkeit erlangte. Entsprechend vielfältig ist die Architektur der Stadt. Wir zeigen dir, was du in Riga an einem Tag alles entdecken kannst.

Rigas Altstadt unter dem Einfluss der Hanse

Einst war Riga ein mächtiger Mittelpunkt und eine der wichtigsten Städte der Hanse. Entsprechend prunkvoll ist die Architektur der Altstadt. Zahlreiche Gildehäuser, die größte Kirche des Baltikums und prächtige Plätze zieren das Zentrum.

Schwarzhäupterhaus in Riga - Roadtrip durchs Baltikum
Das Schwarzhäupterhaus ist eines von zahlreichen Gildenhäusern in Riga.

Während des Zweiten Weltkriegs und der Zeit der sowjetischen Besatzung wurden viele historische Gebäude zerstört. Nach der Unabhängigkeit begannen jedoch umgehend die Restaurierungsarbeiten.

Kleine Gilde - Riga an einem Tag
Die Kleine Gilde wurde zu Zeiten der Hanse errichtet.

Heute schlenderst du wieder durch schmale Gassen mit Kopfsteinpflaster. Dein Weg durch die Altstadt führt dich vorbei an bunten Häusern mit kleinen Geschäften, Bars und Restaurants.

Altstadtgasse - Riga an einem Tag
Eine typische Gasse in der Altstadt

Bis ins 17. Jahrhundert reicht die Bebauung zurück. Seit 1646 stehen die „Drei Brüder“ an ihrem angestammten Platz und sind heute noch bewohnt.

Drei Brüder - Riga an einem Tag
Die Drei Brüder sind die ältesten Häuser in Riga.

Rigas Altstadt ist nicht sehr groß. Du kannst also alle Wege bequem zu Fuß zurücklegen und so auch die kleinen Nebenstraßen und -plätze entdecken.

Schwedentor - Riga an einem Tag
Das Schwedentor liegt etwas versteckt in einer Seitengasse.

In etwa zwei Stunden kannst du die Highlights der Altstadt gut erkunden. Wenn du zwischendurch auf einen Kaffee oder einen Snack einkehren möchtest, solltest du entsprechend mehr Zeit einplanen.

Livenplatz - Riga an einem Tag
Der Livenplatz eignet sich gut für eine kurze Verschnaufpause.

Der Zentralmarkt und das Speicherviertel

In einer Hansestadt kamen täglich Tonnen von Waren an. Diese mussten die Kaufleute bis zum Verkauf irgendwo zwischenlagern. Heute ist nur noch ein kleiner Teil der historischen Speicherstadt erhalten. Südöstlich der Altstadt stehen die hübschen Backsteinbauten und beherbergen heute kleine Geschäfte und Lokale.

Speicherstadt - Riga an einem Tag
In der Speicherstadt findest du viele nette Läden.

Gleich nebenan erheben sich fünf riesige Hallen. Sie wurden nach dem Ersten Weltkrieg aus den Überresten eines Luftschiffhafens errichtet und beheimaten heute den Rigaer Zentralmarkt. Er ist der größte Markt Lettlands und versorgt die Bevölkerung mit Lebensmitteln aller Art.

Markthalle Zentralmarkt - Riga an einem Tag
Eine der fünf Markthallen des Zentralmarkts.

Fisch, Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, Obst aber auch Blumen wandern hier über die Ladentheke und es herrscht reges Treiben.

Markthalle Zentralmarkt - Riga an einem Tag
Die Hallen sind nach „Themen“ sortiert: Fisch, Fleisch, Gemüse, Milchprodukte und Gastronomie.

Die Akademie der Wissenschaften

Nur ein paar Minuten vom Zentralmarkt entfernt liegt die Akademie der Wissenschaften. Ihre Architektur stammt unschwer erkennbar aus der Zeit der sowjetischen Herrschaft. Heute beherbergt das Gebäude Forschungseinrichtungen verschiedenster Disziplinen.

Akademie der Wisschenschaften - Riga an einem Tag
Die Akademie der Wissenschaften bietet feinsten Sozialistischen Klassizismus.

Wir wollen vor allem eines erforschen: Die Aussicht. Für 5 Euro bringt uns der Aufzug in die 15. Etage. Von dort sind es noch zwei Stockwerke zu Fuß zur Aussichtsplattform. Der Besuch lohnt sich! Auf der einen Seite breitet sich die gesamte Rigaer Altstadt vor uns aus.

Aussicht über Riga - Riga an einem Tag
Die Aussicht über Riga ist fantastisch.

Auf der anderen Seite reicht der Blick weit über den Fluss Düna (Daugava) bis zum Fernsehturm, dem höchsten Gebäude Lettlands.

Aussicht über Riga - Riga an einem Tag
Blick auf den Fernsehturm

Sehr angetan von dieser tollen Aussicht spazieren wir zurück ins Zentrum.

Das Jugendstilviertel

Nun widmen wir uns einem ganz anderen Aspekt der Stadt. Riga gilt auch als Jugendstilhauptstadt Europas. Nach unserem Besuch in Ålesund vor zwei Jahren wagen wir diesen Titel anzuzweifeln. Dennoch hat Riga unzählige schön erhaltene Jugendstilhäuser zu bieten.

Jugenstilhaus - Riga an einem Tag
Eines der unzähligen Jugenstilhäuser.

Besonders hoch ist die Dichte im Viertel rund um die Albertas iela. Dort reiht sich ein prunkvoll verziertes Gebäude an das nächste. Spazier ein bisschen durch die umliegenden Gassen und genieß die herrliche Architektur.

Jugendstil Alberta iela - Riga an einem Tag
Die Alberta iela ist das Zentrum des Jugendstils in Riga

Optional: Das Kalnciema-Viertel

Etwas außerhalb des Stadtzentrums auf der anderen Seite der Düna liegt das Kalnciema-Viertel. Wenn du noch Zeit und vielleicht sogar ein Auto hast, bietet sich ein kurzer Stopp an. In Kalnciema sind noch viele der historischen Holzhäuser erhalten und schön restauriert worden. Dort bekommst du einen guten Eindruck von der ehemaligen Bebauung der Stadt.

Holzhaus Kalnciema - Riga an einem Tag
Ein altes Holzhaus in Kalnciema

Außerdem ist das Stadtviertel ein beliebtes Ausgehquartier mit vielen Restaurants, Bars und Freizeitaktivitäten.

Freilichtkino Kalnciema - Riga an einem Tag
Freilichtkino im Kalnciema-Viertel

Riga an einem Tag: Unser Fazit

Riga hat uns gut gefallen. Die beeindruckende Hansealtstadt, ein Bummel über den Zentralmarkt oder das Jugendstilviertel – die Stadt ist sehr abwechslungsreich. Auch die lettische Küche lässt keine Wünsche offen, sofern du deftige Gerichte magst. Probier außerdem unbedingt ein lokales Bier, wir empfehlen Piebalga. Brauen können die Letten nämlich ebenfalls sehr gut. Alles in allem ist Riga ein hervorragender Start für unseren Roadtrip durchs Baltikum!

Die Altstadt von Riga kannst du wunderbar zu Fuß erkunden.

Wenn du nicht gerne zu Fuß gehst, ist der Hop-on-hop-off-Bus eine gute Alternative.

Alternativ gibt es auch Straßenbahnen und Busse, damit haben wir uns aber nicht näher beschäftigt.
Pētergailis
Skārņu iela 25
1050 Riga
petergailis.com

Sehr gute moderne lettische Küche und ausgezeichnetes Bier in gemütlicher Atmosphäre.
Riits
Dzirnavu iela 72
1050 Riga
www.restoransriits.lv

Sehr nettes Café mit kleinen Speisen für einen Mittagssnack. Auch fürs Abendessen geeignet.
Andalūzijas Suns
Elizabetes iela 83
1050 Riga
www.andaluzijassuns.lv

Guter Mix aus lettischer und andalusischer Küche in modernem Ambiente.
Māja
Kalnciema iela 37-5
1046 Riga
www.restoransmaja.lv

Sehr gute lettische Küche in einem schönen Holzhaus im Kalnciema-Viertel.
Radisson Blu Elizabete
Elizabetes iela 73
1050 Riga
www.radissonblu.com/en/elizabetehotel-riga

In Fußnähe zur Altstadt gelegenes, schönes Hotel mit hervorragendem Frühstücksbuffet. Parkplätze in der Tiefgarage für 12 EUR pro Tag.
Park Inn by Radisson Riga Valdemara
Krogus iela 1
1048 Riga
www.parkinn.com/hotel-valdemara-riga

Moderne, schöne Zimmer am Rande des Kalnciema-Viertels. Gute Lage zum Flughafen. Kostenfreies Parken vor dem Haus. Das Frühstück konnten wir leider nicht testen, weil wir früh zum Flughafen mussten. Dafür bekamen wir um 5 Uhr morgens eine kleine Frühstücksbox mit Sandwich, Apfel und Plunderteilchen überreicht.
Dir gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du in teilst!

6 Kommentare

  1. Hallo Wolfgang,
    vielen Dank für den tollen, informativen Artikel. Wir waren im Mai im Rahmen einer Ostseekreuzfahrt ebenfalls einen Tag lang in Riga, sodass gerade beim Lesen wieder viele Erinnerungen wach geworden sind. Besonders gefallen hat mir damals der Panoramablick vom Dach der Akademie der Wissenschaften. Im Kalncienma-Viertel waren wir leider nicht, sieht aber auf euren Bildern sehr, sehr nett aus, besonders mit dem Open-Air-Kino. Wir waren damals mit dem Hop-on-hop-off-Bus unterwegs, was echt gut ging, weil die Entfernungen zum Teil recht ordentlich sind und wir kein Auto dabei hatten.
    Auf jeden Fall bin ich gespannt auf weitere Artikel von eurem Roadtrip durchs Baltikum, denn seit der Kreuzfahrt ist das ganz weit oben auf meiner Bucketlist 🙂
    In diesem Sinne, viele Grüße aus Hamburg
    Claudia

    • Hallo Claudia,

      vielen Dank für das Lob! 🙂 Die Aussicht von der Akademie der Wissenschaften hat uns auch besonders gut gefallen, der Rundumblick ist wirklich toll.

      Danke auch für den Hinweis mit dem Hop-on-hop-off-Bus. Nachdem wir immer alles zu Fuß oder mit unserem Mietwagen erkunden, haben wir den gar nicht wahrgenommen. Die Info ergänze ich gleich noch.

      Wir haben schon einige weitere Artikel zum Roadtrip in Planung, jetzt muss ich nur dazu kommen, sie auch mal zu schreiben. 😉 Auf jeden Fall solltest du das Baltikum auf der hohen Position der Bucket List behalten, uns hat es wirklich sehr gut gefallen!

      Viele Grüße aus Wien
      Wolfgang

  2. Es ist dir gelungen, uns Riga schmackhaft zu machen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Bericht!
    Liebe Grüße aus Dolldorf
    Birgit&Wolfgang

    • Hallo Gudrun,

      ja, es ist wirklich ein ganz enstpanntes Städtchen, das dir sicher auch gefallen würde. In Brüssel waren wir vor einigen Jahren mal, an Jugendstil können wir uns allerdings nicht erinnern. Da waren wir aber auch noch jünger und haben uns nicht so sehr für Architektur interessiert. 🙂

      Allerdings müssen wir ja eigentlich gar nicht in die Ferne schweifen, hier in Wien gibt es schließlich auch jede Menge schönen Jugendstil.

      Liebe Grüße
      Wolfgang

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen hier ein