Hast du schon einmal eine Aloe Vera filetiert, bei einer fremden Person im Garten Yoga gemacht oder zugesehen, wie ein handbedrucktes Kräuterkissen entsteht? Nein? Wir bis gestern auch nicht. Wie du weißt, erleben wir auf unseren Reisen gerne viel Schönes und Neues. Diesmal bleiben wir jedoch ganz in der Nähe: Bei einem Samstagsausflug zu den Gartenfestwochen in die Gartenregion Tulln bekommen wir dazu die Gelegenheit.

Yoga im Garten

Wir starten unsere Tour mit einer Yogastunde. Seit über zehn Jahren beschäftigt sich die sympathische Hilde mit Yoga und Ayurveda. Im Untergeschoss ihres Hauses hat sie ein kleines Yogastudio eingerichtet, in dem sie Stunden für alle Schwierigkeitsgrade gibt. Auch Sonderkurse wie Familien- oder Hormonyoga hat sie im Angebot. Wenn das Wetter schön ist, verlagert sie die Einheiten kurzerhand in den Garten.

Yoga im Garten - Gartenregion Tulln
Yoga im Garten bei Vogelgezwitscher und sanftem Wind – sehr entspannend!

Ihre angenehme, ruhige Art und die guten Erklärungen machen es einfach, den Übungen zu folgen. Der herabschauende Hund, der Baum, der Sonnengruß – behände leitet uns Hilde durch eine stellenweise durchaus fordernde „Choreographie“. Um uns ein bisschen herauszufordern hat sie einige fortgeschrittene Elemente eingebaut, erzählt sie uns später.

Yoga im Garten - Gartenregion Tulln
Nein, ich bin nicht eingeschlafen, ich entspanne nur 🙂

Insgesamt fühlen wir uns bei Hilde sehr gut aufgehoben. Die einladende Atmosphäre und ihre fachkundige Anleitung sorgen für einen entspannten Einstieg in unseren Tag. Alle Infos zu Terminen und Kursen findest du bei Interesse auf Hildes Website.

Ein Kräuterworkshop zum Mitmachen

Bei einer Veranstaltung namens Gartenfestwochen in der Gartenregion Tulln beschäftigen sich die meisten Programmpunkte klarerweise mit Pflanzen aller Art. Als nächstes erhalten wir einen Einblick in die Welt der (Heil-)Kräuter. Kräuterexpertin Martina vom Gärtner Starkl erwartet uns bereits. Schon immer gärtnert sie gerne und erzeugt aus Blumen und Kräutern verschiedene Produkte. Das will sie uns heute zeigen.

Kräuterworkshop - Gartenregion Tulln
Alles ist vorbereitet für den Kräuterworkshop

Wir werden heute eine Kopfschmerztinktur, ein After-Sun-Spray und ein Johanniskrautöl herstellen. Dazu besorgen wir uns aus den üppigen Kräuterbeeten erst einmal die verschiedenen Zutaten. Lavendel, Minze, Zitronenmelisse und Mutterkraut kommen in den Smoothiemaker. Wichtig ist, dass wir alle unseren Teil selbst pflücken. Arzneien aus Kräutern dürfen nämlich nur für den Eigengebrauch hergestellt werden, da ist der Gesetzgeber sehr streng.

Johanniskraut im Mörser - Gartenregion Tulln
Um an die wertvollen Inhaltsstoffe zu gelangen, wird das Johanniskraut zerdrückt.

Während die pürierten Kräuter ihre Wirkstoffe freisetzen, widmen wir uns dem After-Sun-Spray. Grundlage dafür ist die Aloe Vera, die für ihre schmerzlindernde Wirkung bekannt ist. Allerdings eignet sich nur das geleeartige Innere der Pflanze dafür und das muss irgendwie raus. Also filetieren wir fleißig die dicken Blätter – eine glitschige Angelegenheit.

Aloe filetieren - Gartenregion Tulln
Wolfgang zerlegt die Aloe.

Alles in allem ein lohnenswertes Erlebnis. Am Ende halten wir drei selbstgemachte Produkte in der Hand. Wir lernen außerdem viel über die Wirkstoffe und Eigenarten der verwendeten Pflanzen. Immerhin können wir jetzt Mutterkraut von Kamille unterscheiden und haben nun sogar Tipps für „Sonnenbrandsoforthilfeeiswürfel“.

Picknick auf der Donaulände

Tulln liegt direkt an der Donau. Für die Mittagspause bietet es sich also an, einen der Picknickplätze am Ufer zu nutzen. Bei verschiedenen Anbietern in der Stadt kannst du dir einen gut bestückten Picknickkorb bestellen.

Picknickkorb - Gartenregion Tulln
Ein gut gefüllter Picknickkorb wartet auf uns.

Semmeln, Wurst, Käse, Aufstrich, Obst und Gemüse – auf der Decke vor uns breitet sich ein wahres Schlaraffenland aus. Dazu ein Gläschen Sekt und Birnensaft aus der Region, einfach herrlich!

Picknickplatz an der Donau - Gartenregion Tulln
Mehrere Picknickplätze laden zur Pause ein.

Das prachtvolle Ende des Regenbogens

Gut gestärkt machen wir uns auf zur nächsten Station, die dem Namen „Gartenregion Tulln“ alle Ehre macht. Im kleinen Ort Langenlebarn hat sich das Ehepaar Weber mit seinem Schaugarten einen Traum erfüllt. Liebevoll haben die zwei ihr „Rainbow’s End“ in verschiedene thematische Bereiche gegliedert.

Wassergarten Rainbow's End - Gartenregion Tulln
Nichts bleibt im Wassergarten dem Zufall überlassen, jedes Detail ist genau geplant.

Ein Rosengarten, ein asiatischer Garten, ein Gemüsegarten und zuletzt der beeindruckende Wassergarten – die Webers nutzen ihr langes, aber schmales Grundstück optimal aus.

Teichhaus Rainbow's End - Gartenregion Tulln
Im kleinen Teichhaus verbringen die Webers auch schon mal ihren Sommerurlaub

Der Garten ist ihr Freizeitausgleich und ihre Leidenschaft. Wenn in der warmen Sommerzeit gegossen werden muss, dauert das schon mal gute dreieinhalb Stunden. Im Frühjahr nimmt Frau Weber immer eine Woche Urlaub, um den Garten für die Saison vorzubereiten.

Rainbow's End Entspannung - Gartenregion Tulln
Nach fleißiger Gartenarbeit tut etwas Entspannung gut.

Regelmäßig sind die beiden auf Gartenmessen in ganz Europa unterwegs, um sich über neue Trends und Entwicklungen zu informieren. Frau Webers Augen beginnen zu leuchten, wenn sie von ihren vielen Ideen erzählt.

Frau Weber, Rainbow's End - Gartenregion Tulln
Frau Weber (links) ist Hobbygärtnerin mit Leib und Seele

Im Rahmen der Gartenfestwochen Tulln bieten die beiden regelmäßige Führungen und sogar ein kleines Gartencafé an. Auch sonst kann der Garten gegen Voranmeldung gerne besichtigt werden.

Stoffdruck und selbstgemachte Kräuterkissen

In einem restaurierten Bauernhof in Neustift im Felde dürfen wir erleben, wie aus einem Hobby mehr wurde. Aus Neugier besuchte Monika Hübl vor einem Jahr einen Stoffdruckkurs bei Bäuerinnen in der Region. Sie war sofort begeistert. „Ich kann überhaupt nicht zeichnen“, sagt sie. „Deshalb ist der Stoffdruck eine Möglichkeit, meine Kreativität auszuleben.“

Stoffdruckatelier - Gartenregion Tulln
In einer alten Bauernstube entstehen die kleinen Kunstwerke

Mittlerweile hat sie über das Internet eine große Auswahl an Druckmodeln gesammelt. Mit diesen Stempeln wird die Farbe auf den Stoff aufgebracht. Die fertigen Stoffe verwandelt sie in Kindershirts, Schürzen oder duftende Kräuterkissen. Die Kräuter dafür züchtet sie im eigenen Garten und trocknet sie mit einem selbstgebauten, nur mit Sonnenlicht betriebenen Dörrer.

Stoffdruckmodel - Gartenregion Tulln
Mit den teils sehr detaillierten Modeln lassen sich feine Motive drucken.

Ihr Mann Werner ist ebenfalls sehr aktiv. Er brennt eigenen Schnaps, hat sich auch mal am Weinbau versucht und legt das im Garten angebaute Gemüse ein. Gerne mit kreativen Mitteln. Unzählige Gläser eingelegte Gurken stellt er jedes Jahr her. Das Schrubben des Gemüses ist aufwändig. Deshalb hat er ein bisschen herumexperimentiert und nutzt nun eine eigens angeschaffte Waschmaschine, die ihm diese Arbeit abnimmt.

Hofladen Hübl - Gartenregion Tulln
Hausgemachte Chutneys gehören auch zum Sortiment.

Im eigenen kleinen Hofladen verkaufen die beiden ihre Produkte. Ihre Stammkundschaft reicht mittlerweile bis weit nach Norddeutschland hinein. Manche der Kunden reisen jedes Jahr nach Niederösterreich, nur um bei dem äußerst sympathischen Paar ihre Vorräte wieder aufzustocken.

Hofladensortiment - Gartenregion Tulln
Kräuterkissen, Wein und vieles mehr haben die Hübls im Angebot.

Wenn du also auf der Suche nach handgemachten Geschenken oder Köstlichkeiten bist, sei dir ein Besuch bei Familie Hübl in Neustift am Felde (Neustift im Felde 29, 3470 Kirchberg am Wagram) wärmstens empfohlen.

Gemütliches Genusswohnzimmer

Der letzte Halt des Tages bringt uns nach Kirchberg am Wagram. Dort führt Karin Szing in zweiter Generation Toni’s Blumenstube. Das Kerngeschäft der Floristik hat sie über die Jahre um einen angeschlossenen Gemischtwarenladen erweitert. Sie verkauft nur Produkte aus der Region. Dafür arbeitet sie mit mehreren Zulieferern aus der nahen Umgebung zusammen.

Toni's Blumenladen - Gartenregion Tulln
Wer seine vier Wände verschönern möchte, wird in Toni’s Blumenladen sicher fündig.

Dekoartikel, Wein, selbst gemachte Grillsoßen, Marmeladen, Chutneys, Gewürze und vieles mehr – all das bietet Frau Szing in ihrem „Genusswohnzimmer“ an. Ein Ort, der bei einem Kaffee zum gemütlichen Verweilen und Plaudern einlädt.

Genusswohnzimmer - Gartenregion Tulln
Das gemütlich eingerichtete Genusswohnzimmer

Stolz zeigt sie uns, was sie sich zusammen mit ihrem Mann hier aufgebaut hat. Erst kürzlich sind sie in ein neues Ladengeschäft umgezogen, weil der Platz nicht mehr ausgereicht hat. Hier haben sie nun ein großes Grundstück, das sie auch privat nutzen. Und so lassen wir den sehr schönen und interessanten Tag an ihrem eigenen kleinen Badeteich mit Blick auf den Wagram bei einem Glas Sekt ausklingen.

Badeteich am Wagram - Gartenregion Tulln
Der Badeteich mit Aussicht wird für Gartenfeste genutzt.

Fazit

Die Gartenregion Tulln ist sehr vielfältig und eignet sich hervorragend für einen Tages- oder Wochenendausflug. Wir haben selbst keinen Garten und beide erst recht keinen grünen Daumen. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb fanden wir die Begeisterung der Leute für ihre Leidenschaften sehr inspirierend. Auch die Herzlichkeit, mit der wir überall empfangen wurden, beeindruckte uns.

Jessica und Wolfgang - Gartenregion Tulln

Du bist neugierig geworden und möchtest dich auch in der Gartenregion Tulln umschauen? Noch bis 25. Juni hast du im Rahmen der gartenFESTWOCHENtulln die Möglichkeit, die Gegend im Rahmen zahlreicher Programmpunkte zu entdecken. Auch abseits der Festwochen sind die kleinen Betriebe natürlich geöffnet und freuen sich auf deinen Besuch!

Weitere Eindrücke zu diesem schönen Tag findest du bei unseren Bloggerkollegen von creativelena, freetsHelden der Freizeit und Imprint my Travel.


Hinweis: Wir wurden von der Donauregion Niederösterreich und den gartenFESTWOCHENtulln zu dieser Reise eingeladen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Unsere Meinung ist davon nicht beeinflusst.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du in teilst!

3 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen hier ein