Die Seen im Salzkammergut: Unsere Highlights und Ausflugstipps

MitteleuropaÖsterreichDie Seen im Salzkammergut: Unsere Highlights und Ausflugstipps

Die Seen im Salzkammergut gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen in Österreich und auch wir sind große Fans. Gemütlich am Seeufer liegen oder ein Sprung ins kühle Wasser sind genauso möglich wie ausgedehnte Wanderungen durch die umliegenden Berglandschaften. Das macht die Region sehr vielfältig und lädt ein, immer wiederzukommen. Einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um die Seen stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Wo liegt das Salzkammergut?

Das Salzkammergut findest du etwa 20 Kilometer östlich der Stadt Salzburg und 60 Kilometer südwestlich von Linz. Es erstreckt sich über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Schon vor über 5.000 Jahren errichteten Siedler die ersten Pfahlbauten im Mondsee. Seit dieser Zeit ist das Gebiet durchgehend besiedelt und war durch seinen Salzreichtum von jeher begehrt. Heute ist die Region vor allem für Naturliebhaber interessant. Nachfolgend eine Karte mit allen von uns bisher besuchten Stationen.

Seen im Salzkammergut

Charakteristisch für das Salzkammergut sind seine zahlreichen Seen. 76 Stück gibt es insgesamt, je nach Zählung auch mal einen oder zwei mehr. Sie sind größtenteils Überreste der letzten Eiszeit. In den Ausläufern der Nordalpen bieten die Seen im Salzkammergut eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten in schönster Kulisse. Grob lassen sich die Gewässer in eine nördliche und eine südliche Gruppe einteilen. Im Übergang von Nord nach Süd findest du den altehrwürdige Kurort Bad Ischl.

Traunsee

Der Traunsee ist unser persönlicher Favorit und daher meist unser erster Halt im Salzkammergut. Er ist ein guter Einstieg in die Region. An seinem Nordufer liegt die Bezirkshauptstadt Gmunden. Dort kannst du gemütlich an der Uferpromenade flanieren und direkt in den Urlaubsmodus schalten. Das leise Plätschern der Wellen, das Geschnatter der Schwäne und Enten sowie die fantastische Aussicht machen es dir nicht schwer.

Uferpromenade Traunsee - Seen im Salzkammergut

Seeschloss Ort

Im Westen von Gmunden liegt das Seeschloss Ort. Die namensgebenden Ritter von Ort errichteten es im Mittelalter auf einer vorgelagerten Insel. Dort nutzt das Seeschloss die vorhandene Fläche genau aus und ist nur über einen langen Holzsteg zu erreichen. Der kleine, dreieckige Innenhof wird heute vor allem für Veranstaltungen genutzt.

Seeschloss Ort - Seen im Salzkammergut

Traunkirchen

Am südlichen Westufer des Traunsees ragt Traunkirchen auf einer Halbinsel in den See. An deren Spitze steht die Pfarrkirche Maria Krönung mit ihrem kleinen Friedhof. Genieß die Ruhe in dem schön angelegten Areal und die herrlichen Blicke auf den Traunsee.

Blick auf den Traunsee vom Friedhof in Traunkirchen - Seen im Salzkammergut

Miesweg

Anders als das Westufer ist das Ostufer des Traunsees von Steilklippen geprägt. Schroff fallen die Berge hier zum See hin ab. Direkt unterhalb des majestätischen Traunsteins schlängelt sich der Miesweg über Holzstege und Kies direkt am Ufer entlang. Der Weg ist stellenweise sehr schmal und steil, eine gewisse Grundkondition und gutes Schuhwerk solltest du also mitbringen. Belohnt wirst du mit schönen Panoramen und toller Natur.

Steilklippe am Miesweg

Grünberg mit Baumwipfelpfad

Südöstlich von Gmunden liegt der knapp 1.000 Meter hohe Grünberg. Er ist mit der Grünberg-Seilbahn erschlossen und bietet Aktivitäten für die ganze Familie. Von der Bergstation starten verschiedene Wander- und Radwege sowie eine Sommerrodelbahn. Gut gefallen hat uns der Baumwipfelpfad, dessen Einstieg ebenfalls nahe der Gondelbahn liegt.

Holzsteg durch die Baumwipfel auf dem Grünberg

In bis zu 20 Metern Höhe spazierst du auf Holzstegen durch den Wald. Nebenbei erfährst du viel Interessantes über dieses vielseitige Ökosystem. Zum Abschluss erklimmst du einen 40 Meter hohen, hölzernen Aussichtsturm, von dem aus du einen tollen Blick über den Traunsee hast. Wenn dir das Wetter besser gesonnen ist als uns, kannst du den Weg hinunter über eine 75 Meter lange Tunnelrutsche abkürzen.

Aussicht über den Traunsee vom Baumwipfelpfad auf dem Grünberg

Tipp: Für Grünbergbahn und Baumwipfelpfad gibt es ein Kombiticket, das du bei der Talstation kaufen kannst. Wenn du länger in der Region bist, lohnt sich das Gipfelticket. Mit ihm kommst du nicht nur auf den Grünberg, sondern hast auch den Feuerkogel, den Krippenstein und die Gosaukammbahn auf die Zwieselalm inkludiert hast.

Feuerkogel

Der Feuerkogel befindet sich am Südufer des Traunsees. Er ist der Hausberg des Städtchens Ebensee und mit der Feuerkogel-Seilbahn erreichbar. Im Sommer ist er ein Wanderparadies mit Rundumsicht auf die Region. Im Winter kannst du dort Skifahren. Wetterbedingt mussten wir unsere Erkundung des Berges das letzte Mal leider vertagen und werden diese bei einem nächsten Besuch nachholen.

Tipp: Wenn du länger in der Region bist, lohnt sich das Gipfelticket. Mit ihm kommst du nicht nur auf den Feuerkogel, sondern hast auch den Grünberg, den Krippenstein und die Gosaukammbahn auf die Zwieselalm inkludiert.

Attersee

Der Attersee ist nicht nur der größte See im Salzkammergut, sondern sogar der größte vollständig in Österreich liegende See. Fast 20 Kilometer ist er lang. Entsprechend vielfältig ist das Freizeitangebot an seinen Ufern. Im Juli und August sind Motorboote verboten, sodass du im Sommer die Ruhe am Wasser genießen kannst. Bekannt ist der Attersee für seinen großen Fischreichtum. In Kombination mit dem klaren Wasser macht ihn das für Angler und Taucher gleichermaßen interessant.

Attersee Uferpromenade - Seen im Salzkammergut

Mondsee

Der Mondsee ist der Sportler unter den Seen im Salzkammergut. Segeln, Windsurfen, Kitesurfen, Wasserski, Golf, Beachvolleyball und Inline-Skaten sind nur ein paar der möglichen Aktivitäten. Alternativ kannst du dich einfach an einen der flachen Uferstrände legen und die Sonne genießen.

Mondsee Uferpromenade - Seen im Salzkammergut

Wolfgangsee

Der Wolfgangsee gehört für uns zu den schönsten Seen im Salzkammergut. Besonders gut gefallen uns hier die einrahmenden Berge.

Wolfgangsee Berge - Seen im Salzkammergut

Tipp: Von Westen kommend gibt es kurz vor Sankt Gilgen einen kleinen Parkplatz, von dem aus du eine tolle Aussicht über den Wolfgangsee hast.

Panoramaparkplatz St. Gilgen - Seen im Salzkammergut

Mit der Zahnradbahn auf den Schafberg

Sehr empfehlenswert ist eine Fahrt mit der Schafbergbahn auf den 1.782 Meter hohen Schafberg. In 35 Minuten rumpelt die alte Zahnradbahn den Berg hinauf und ermöglicht dir unterwegs eine herrliche Aussicht über die umliegenden Seen.

Tipp: Am besten sicherst du dir deine Tickets schon vorab online. Vor Ort kann es sonst je nach Saison mehrere Stunden dauern, bis eine freie Abfahrtszeit verfügbar ist.

Ein Zug der Schafbergbahn über dem Wolfgangsee

Oben angekommen hast du eine Auswahl aus Wander- und Spazierwegen verschiedener Länge. Nach Südosten führt ein Pfad zur Spinnerin, einem Nebengipfel des Schafbergs. Schroff ragt sie in die Höhe und rahmt eindrucksvoll den Blick über den Attersee.

Die Spinnerin mit dem Attersee im Hintergrund

In die entgegengesetzte Richtung gelangst du zum Schutzhaus Himmelspforte. Spektakulär thront es auf einer Felsspitze. Bei gutem Wetter reicht die Sicht hier weit über das Salzkammergut. Mondsee, Irrsee, Fuschlsee und Wallersee liegen dir hier oben zu Füßen.

Schutzhaus Himmelspforte mit Mondsee im Hintergrund

Elektroboot fahren auf dem Wolfgangsee

Um die Wartezeit auf die Zahnradbahn zu vertreiben oder einfach so zur Entspannung besteht die Möglichkeit, an der Uferpromenade von Sankt Wolfgang ein Elektroboot zu mieten. Ohne Gedränge und Anstehen tuckern wir eine Stunde gemütlich über den See und genießen die traumhafte Landschaft.

Elektroboot Wolfgangsee - Seen im Salzkammergut

Sankt Wolfgang

Wieder zurück an Land solltest du auf jeden Fall noch einen Bummel durch Sankt Wolfgang einplanen. Das berühmte Weiße Rössl, viele kleine Geschäfte und mehrere Eisdielen laden zum Entdecken ein.

Altstadt von St. Wolfgang am Wolfgangsee

Langbathseen

Die beiden Langbathseen liegen etwa auf halber Strecke zwischen Attersee und Traunsee. Um sie zu erreichen, haben wir uns für eine knapp 20 Kilometer lange Wanderung von unserer Unterkunft über die Hochsteinalm entschieden. Diese hatte uns unsere Gastwirtin empfohlen.

Hochsteinalm mit Bergpanorama

Mit rund 600 Höhenmetern war die Tour für uns durchaus anspruchsvoll. Allerdings bot sie uns auch die Möglichkeit, tief in die wunderbare Natur des Salzkammerguts einzutauchen, bevor wir schließlich den Vorderen Langbathsee erreichten.

Blick auf den Vorderen Langbathsee

Umkehrpunkt und Highlight der Wanderung war für uns der Hintere Langbathsee, der von beeindruckenden Felsformationen umringt wird. Wenn du nicht so weit wandern möchtest, gelangst du mit dem Auto bis zum Vorderen Langbathsee. Von dort ist es nur ein gemütlicher 3-Kilometer-Spaziergang zum hinteren See.

Bergpanorama am Hinteren Langbathsee

Offensee

Südlich des Traunsees gelangst du zum Offensee. Ihn kannst du auf einem markierten Weg in gut 1,5 Stunden umrunden. Bei unserem Besuch war er jedoch ziemlich wolkenverhangen. Daher haben wir nur eine kurze Runde in der Nähe des Parkplatzes unternommen und die Ruhe genossen.

Wolkenverhangener Offensee

Taferlklaussee

Der Taferlklaussee liegt im Naturpark Attersee-Traunsee etwas versteckt direkt an der Verbindungsstraße von Altmünster am Traunsee nach Steinbach am Attersee. Im Gegensatz zu den meisten Seen im Salzkammergut ist er nicht natürlichen Ursprungs, sondern wurde einst von Holzflößern aufgestaut. Davon zeugen die Überreste alter Flößerhütten. Umrunden kannst du den See nur auf dem vorgesehenen Weg, da er unter strengem Naturschutz steht. Vom Parkplatz starten außerdem einige Wanderwege, zum Beispiel zu den Langbathseen.

Bergpanorama am Taferlklaussee

Almsee und Almtal

Das Almtal ist der östlichste Ausläufer des Salzkammerguts und zählt erst seit jüngerer Zeit zur Region. Mit seinem schönen Almsee passt es jedoch gut dazu. Das langgezogene Tal ist noch nicht so bekannt wie seine großen Nachbarn und daher etwas beschaulicher. Der Hauptfokus liegt auf dem Naturerlebnis. Dort hat auch das spannende Konzept des Waldness seinen Ursprung. Mehr darüber liest du in unserem Artikel Waldness im Almtal: Entspannung pur in Oberösterreich.

Wolfgang entspannt auf einem Luftsofa im Almtal

Bad Ischl

Auf dem Weg von der nördlichen zur südlichen Seengruppe bietet sich ein Stopp im Kurort Bad Ischl an. In der Kaiservilla verbrachten die Habsburger Herrscher häufig den Sommer. Entsprechend ließen sich die Schönen und Reichen dieser Zeit ebenfalls prunkvolle Villen im Umfeld der Monarchie errichten. Einige dieser Bauten entdeckst du bei einem Spaziergang durchs Stadtzentrum.

Die Gosauseen

Im südlichen Salzkammergut findest du den Vorderen und den Hinteren Gosausee. Dazwischen befindet sich noch die kleine Gosaulacke. Am einfachsten zugänglich ist der Vordere Gosausee. Etwas unterhalb des Seeufers gibt es mehrere Parkplätze. Von dort startet die Gosaukammbahn, die dich im Sommer hinauf zur Zwieselalm bringt.

Aussicht von der Zwieselalm

Die Bergstation ist Ausgangspunkt verschiedener Wanderwege durch herrliche Natur. Mehrere Hütten ermöglichen Gelegenheitswanderern genügend Pausen und die Aussicht auf den Gosausee von hier oben ist einfach wunderbar.

Aussicht auf den Vorderen Gosausee - Seen im Salzkammergut

Tipp: Wenn du länger in der Region bist, lohnt sich das Gipfelticket. Mit ihm kommst du nicht nur auf die Zwieselalm, sondern hast auch den Grünberg, den Feuerkogel und den Krippenstein inkludiert.

Unten im Tal führt ein 4,5 Kilometer langer Rundweg um den See. Er ist außerdem der Einstieg für den Wanderweg zum hinteren Gosausee.

Vorderer Gosausee - Seen im Salzkammergut

Nicht nur der See, auch die umliegende Landschaft ist wunderschön. Insbesondere im Frühling, wenn die Wiesen in voller Blüte stehen, bietet das Dachsteinmassiv eine beeindruckende Kulisse für die kleinen Dörfer der Region.

Blumenwiese im Salzkammergut

Hallstätter See

Der Hallstätter See ist der größte See der südlichen Gruppe. Seit Jahrtausenden ist er eines der Zentren des Salzabbaus, der dem Salzkammergut seinen Namen gab. Das Bergwerk im Salzberg über Hallstatt ist bis heute in Betrieb und somit eines der ältesten der Welt. Ein Teil davon, die Hallstätter Salzwelten, sind als Schaubergwerk für Besucher geöffnet.

Hallstatt

Ein Dorf, so beliebt bei Asiaten, dass es in China sogar einen Nachbau davon gibt — das müssen wir natürlich sehen. Auf einer kleinen Landzunge im Hallstätter See drängt sich Hallstatt an den steil aufragenden Salzberg.

Hallstatt Heritage View - Seen im Salzkammergut

Schon früh gab es hier eine keltische Siedlung, die einen Vorläufer des heutigen Salzbergwerks betrieb. Berühmt wurde diese Hallstattkultur vor allem durch die kunstvoll bemalten Schädel ihrer Verstorbenen. Heute ist das kleine Dörfchen vor allem ein Touristenmagnet und daher leider je nach Saison ziemlich überlaufen.

Altstadtplatz in Hallstatt

Blendet man die Menschenmengen aus, ist Hallstatt jedoch wirklich ein hübscher kleiner Ort mit schönen alten Holzhäusern.

Tipp: Geh am besten erst nachmittags nach 16 Uhr ins Zentrum. Dann ist das Licht zwar nicht mehr so gut, weil die Sonne langsam hinter dem Berg verschwindet. Dafür ist ein Großteil der Reisegruppen weg und du hast etwas mehr Platz.

Hallstatt Uferpromenade - Seen im Salzkammergut

Dachstein Krippenstein

Zehn Autominuten südöstlich von Hallstatt in Obertraun fährt die Dachstein-Krippenstein-Seilbahn auf den über 2.000 Meter hohen Krippenstein. Bei der Mittelstation findest du zwei Eishöhlen. Von der Bergstation aus gibt es einen Wanderweg, der dich zu traumhaften Panoramen führt. Nicht weit von der Gondel entfernt eröffnet der Welterbeblick eine fantastische Aussicht auf das gegenüberliegende Dachsteinmassiv.

Welterbeblick vom Krippenstein

Tipp: Wenn du länger in der Region bist, lohnt sich das Gipfelticket. Mit ihm kommst du nicht nur auf den Krippenstein, sondern hast auch den Grünberg, den Feuerkogel und die Gosaukammbahn auf die Zwieselalm inkludiert.

Etwas weiter ermöglicht die Welterbespirale eine erste Vorschau auf den Hallstätter See. Dieser entfaltet sich dann vollends bei den 5 Fingers. Die fünfgliedrige Aussichtsplattform bietet dir freie Sicht auf den See und Hallstatt.

Blick auf den Hallstätter See vom Krippenstein

Um den Ausblick zu genießen, solltest du allerdings schwindelfrei sein. Die Finger ragen an der Felskante direkt über den Abgrund hinaus. Wenn dich das nicht abschreckt, bekommst du ein paar gute Fotomöglichkeiten. Jeder der fünf Finger hat am Ende eine andere Installation.

Bilderrahmen auf den 5 Fingers am Krippenstein

Altausseer See

Nördlich von Bad Aussee liegt der Altausseer See. Er ist etwas kleiner und gehört zu den östlichsten Seen im Salzkammergut. In seinem glasklaren Wasser finden Taucher ein lohnenswertes Ziel. Auch hier gibt es einen Rundwanderweg und mehrere Bademöglichkeiten. Im Sommer verkehren außerdem Ausflugsboote auf dem See.

Altausseer See - Seen im Salzkammergut

Grundlsee und Toplitzsee

Ganz in der Nähe des Altausseer Sees befindet sich das Dreierteam aus Grundlsee, Toplitzsee und dem kleinen Kammersee. Bei unserem Besuch 2017 waren wir jedoch genau zum Bad Ausseer Narzissenfest unterwegs. Dadurch war der Grundlsee von den Zuschauermassen für ein Drachenbootrennen völlig überlaufen. Diese Station mussten wir somit damals auslassen und werden sie bei einem nächsten Besuch nachholen.

Wandern im Salzkammergut

Das Salzkammergut ist ein Paradies für Wanderfreunde aller Art. Einfache Spazierwege, Gipfelwanderungen zum Sonnenaufgang oder steile Klettersteige — hier sind alle Schwierigkeitsgrade vertreten. Wanderkarten bekommst du in den meisten Unterkünften oder den Tourist-Informationen der Region. Wir sind üblicherweise auf einfachen bis mittelschweren Routen unterwegs. Dafür bietet das Salzkammergut eine reichhaltige Auswahl. Mehr Infos über Klettersteige und anspruchsvollere Touren findest du beispielsweise bei unseren Bloggerkolleg:innen Sabi von Smilesfromabroad und Horst von Austria Insiderinfo.

Wanderkarte aus dem Salzkammergut

Fazit

Die Seen im Salzkammergut gehören zu unseren absoluten Lieblingszielen in Österreich. Landschaftlich ist die Region sehr abwechslungsreich und bietet Aktivitäten für alle Alters- und Schwierigkeitsstufen. Über mehrere Bundesstraßen sind die einzelnen Stationen gut miteinander vernetzt. Je nachdem, wo du übernachtest, sind Ausflüge in andere Teile des Salzkammerguts also einfach möglich. Wir waren sicher nicht das letzte Mal da, einige Seen warten ja noch auf uns! :)

Abendlicher Blick auf den Traunstein vom Almgasthof Windlegern

Hast du die Seen im Salzkammergut schon besucht? Welche sollten wir auf unserer nächsten Reise dorthin unbedingt einplanen? Sag es uns in den Kommentaren! 

Weitere schöne Seen findest du in unserem Artikel 5 Seen, die du sehen solltest.

Reisetipps Salzkammergut

Unterkunftstipps

Almgasthof Windlegern
Kollmannsberg 122
4814 Neukirchen
Almgasthof Windlegern auf booking.com *

Kleiner Almgasthof mit gemütlichen Zimmern und sehr herzlichen Betreibern. Hervorragende Küche im hauseigenen Restaurant. Tolle Aussicht auf Traunsee und Traunstein aus dem schönen Gastgarten. Kein Handyempfang, WLAN nur im Gemeinschaftsbereich. Parkplätze direkt vorm Haus. Guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Attersee-Traunsee.


Sheraton Fuschlsee-Salzburg Hotel Jagdhof
Schlossstraße 1
5322 Hof bei Salzburg
Sheraton Fuschlsee auf booking.com *

Schönes Landhotel mit kleinem Wellnessbereich und gutem Frühstück. Am besten nach einem renovierten Zimmer fragen. Gute, gutbürgerliche Küche im gemütlichen Restaurant Jagdhof. Kostenfreies WLAN, Parkplätze direkt vorm Haus.

Routeninfos

Die Entfernungen zwischen den Seen sind nicht allzu groß (10 bis maximal 60 Minuten) und die Straßenverbindungen sind gut. Grob einteilen und gut kombinieren lassen sich die Seen im Salzkammergut in eine nördliche und eine südliche Gruppe.

Nord:

  • Traunsee
  • Attersee
  • Mondsee
  • Wolfgangsee
  • Fuschlsee
  • Langbathseen
  • Taferlklaussee
  • Offensee

Süd:

  • Hallstätter See
  • Gosauseen
  • Altausseer See
  • Grundlsee/Toplitzsee/Kammersee

Anreise und Transport vor Ort

Am einfachsten ist die Fortbewegung mit dem eigenen Auto oder Mietwagen.

Wenn du ohne Auto unterwegs bist, kannst du mit dem Zug anreisen. Vom Fernbahnhof Attnang-Puchheim verkehrt die Salzkammergutbahn entlang des Traunsees über Bad Ischl und den Hallstätter See bis nach Stainach-Irdning. An den Bahnhöfen unterwegs starten mehrere Postbuslinien in alle größeren Ortschaften.

Außerdem gibt es in einigen Regionen des Salzkammerguts Ruftaxi-Netzwerke, rund um den Traunsee beispielsweise das Traunseetaxi.

Reiseinfos Österreich

Sprache:Deutsch, regional auch Kroatisch, Slowenisch und Ungarisch
Zeitzone:MEZ, UTC+1, Sommerzeit von März bis Oktober
Währung:Euro (EUR), 1 EUR = 100 Cent
Roadtrip-Info:Rechtsverkehr. Straßen gut ausgebaut und in gutem Zustand. Vignette für die Autobahn erforderlich. Tempolimit auf Autobahnen 130 km/h, auf Schnellstraßen und Landstraßen 100 km/h. Innerorts 50 km/h.
Strom/Adapter:230 V/50 Hz, kein Adapter notwendig.
Trinkgeld Restaurant:Je nach Zufriedenheit 5-10 %. Das Trinkgeld wird direkt beim Bezahlen zusammen mit dem Rechnungsbetrag als Gesamtsumme beglichen.
Trinkgeld Taxi:Wer zufrieden ist, rundet den Fahrpreis um 5-10 % auf.
Trinkgeld Hotel:1-2 EUR für Reinigungspersonal und Kofferträger pro Tag bzw. Gepäckstück

* Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst und darüber etwas kaufst/buchst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir empfehlen nur Unterkünfte * , Produkte * und Dienstleistungen, die wir selbst ausprobiert und für gut befunden haben.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst!
Wolfgang
Wolfganghttps://www.reiseblitz.com
Hallo, ich bin Wolfgang. Reisen und die Welt erkunden sind meine größten Leidenschaften. Da ich jedoch in Vollzeit arbeite, will ich die Zeit vor Ort so gut wie möglich nutzen - optimiert reisen eben. Darüber schreibe ich hier auf reiseblitz.com und freue mich, wenn du mich dabei begleitest!

5 Kommentare

  1. Ein wirklich schöner Beitrag! Ich liebe das Salzkammergut. Werde ihm auch bald wieder einen Besuch abstatten. :)
    Liebe Grüße
    Julie

    • Danke dir, liebe Julie! Ja, uns hat es auch wirklich sehr begeistert, das war unser erster Besuch in dieser herrlichen Region. Dann freuen wir uns, schon bald bei dir darüber zu lesen! :)

      Liebe Grüße
      Wolfgang

  2. […] Ganz Mutige können sogar schon in den Seen baden und auch Wassersportler aller Art finden optimale Bedingungen vor. Das alles inmitten eines Meeres aus blühenden Bergblumen. Vom Luxus-Wellnesshotel bis zur gemütlichen Frühstückspension findest du passende Unterkünfte für jeden Geschmack und auch kulinarisch hat die Region einiges zu bieten. Mehr Details findest du in unserem Reisebericht Malerisches Salzkammergut: 7 Seen in 4 Tagen. […]

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein